Automator — Bilder von Bildschirmfoto in JPG konvertieren

Für die meisten Anwen­dungs­fälle bei Screen­shots reicht die mitge­lie­ferte App Bild­schirm­foto unter macOS aus. Hier zeige ich einen Auto­mator-Work­flow, wie du schnell aus den Screen­shots von Bild­schirm­foto online-taug­liche JPG-Dateien machst.

Für geekyorganizer.com mache ich immer mal wieder Screen­shots. Da ich ja soweit möglich gerne erstmal die macOS Bord­mittel einsetze, bevor ich zu spezia­li­sierten Apps greife, benutze ich hierfür die App Bild­schirm­foto. Die tut auch im großen und ganzen was sie soll, leider spei­chert sie aber stan­dard­mäßig nur TIFF-Dateien ab.

TIFF-Dateien müssen aller­dings erstmal in JPG konver­tiert werden, bevor ich sie online verwenden kann. Die Konver­tie­rung an sich ist nicht schwer. Das kann sogar die Vorschau-App. Aber es ist lästig. Daher habe ich mich nach einer einfa­chen Möglich­keit umge­schaut, wie ich das auto­ma­ti­sieren kann, und bin beim Auto­mator fündig geworden.

Der erste Schritt war ein Work­flow mit dem Auto­mator. Hier bieten gleich mehrere Programme eine Funk­tion zum Konver­tieren von Bildern. Zum einen kommt der Auto­mator ausge­lie­fert schon mit einer solchen Funk­tion, aber zB Pixel­mator liefert eben­falls eine dazu.

Zunächst musst du die Dateien auswählen, die konver­tiert werden sollen. Wenn du die Aktion manuell ansteuern möch­test, kannst du hier die Funk­tion „Finder-Objekte abfragen“ verwenden und per Drag&Drop jeweils die entspre­chenden Dateien hinein­ziehen. Mir war das noch zu umständ­lich, daher lasse ich auf alle Dateien mit der Endung “tiff” in einem bestimmten Ordner (bei mir der Schreib­tisch) filtern und über­gebe diese direkt an den Bild­kon­verter.

Screen­shot der Auto­mator-Ordner­ak­tion für das Konver­tieren von Bildern nach JPG

Wenn du den Bild­kon­verter zu deinem Arbeits­ab­lauf im Auto­mator hinzu­fügst, wirst du gefragt, ob du die Dateien vorher kopieren möch­test, so dass du hinter her ein TIFF und ein JPG hast. Ich möchte das nicht, daher lehne ich hier ab. Wenn du gerne beide Vari­anten haben möch­test, kannst den Dialog bestä­tigen oder später die Funk­tion “Finder-Objekte kopieren” in den Arbeits­ab­lauf einfügen.

Dialog, der fragt, ob der Auto­mator eine Aktion zum Kopieren der Finder-Objekte einfügen soll

Um das ganze nun zu auto­ma­ti­sieren, habe ich den Arbeits­ab­lauf als Ordner­ak­tion ange­legt und sicher­ge­stellt, dass der Work­flow unter „User/Library/Scripts/Folder Action Scripts“ liegt. Für die Ordner­ak­tion kannst du den jewei­ligen Ordner direkt im Auto­mator mit angeben. Bei mir ist die Aktion für den Schreib­tisch akti­viert und nun werden alle TIFF-Dateien, die ich auf dem Schreib­tisch ablege, auto­ma­tisch in JPG konver­tiert.

Das ganze geht natür­lich nur mit dem Schreib­tisch, wenn du hier keine anderen TIFF-Dateien ablegst, die nicht konver­tiert werden sollen. In dem Fall nimmst du einfach einen anderen Ordner deiner Wahl für die Aktion.

Natür­lich kannst du jetzt auch noch einen Schritt weiter­gehen und die Dateien von dem Work­flow noch in einen Ziel­ordner verschieben lassen. Ich mache das in einem sepa­raten Schritt, weil ich die Bilder zunächst nach Word­Press hoch­lade und dafür erstmal noch griff­be­reit haben möchte.

Einen ersten Einstieg in die App Auto­mator findest du übri­gens auf den Support­seiten von Apple.

Schreibe einen Kommentar