Nicht schon wieder ein Software-Abo

Soft­ware-Abos sind ein Phänomen der letzten Jahre, das ich sowohl bei Apps, aber auch bei Word­press-Themes und -Plugins zuneh­mend beob­achte. In der Regel begleitet von dem Argu­ment, dass a) die Entwickler nur so die Wartung sicher­stellen können (implizit: anders geht das nicht) und b) diese ganze Umsonst-Kultur sowieso ganz schlimm ist.

Letzte Woche wurde DayOne aktua­li­siert und wird nun auch auf der Welle der Soft­ware-Abos mitschwimmen. Und jedes Mal, wenn wieder eine Soft­ware auf ein Abo umge­stellt wird und die Diskus­sion losgeht, frage ich mich, was da dran ist und warum Abos bei Soft­ware gerade in den letzten Jahren so massiv in Mode kommen.

„Nicht schon wieder ein Soft­ware-Abo“ weiter­lesen

WordPress übersetzen — Mein Fazit des Global Translation Day

Letzten Sonntag war der Global Trans­la­tion Day für Word­Press. Im Vorfeld hatte ich schon recher­chiert und gelesen, wie man Plugins selbst über­setzen kann und auch versucht durch Glot­press durch­zu­steigen. Zu Glot­press und den Über­set­zungen dort hatte ich eine Reihe Fragen und hoffte am 24.04.2016 Antworten darauf zu bekommen. Auch den Einstieg bei Slack hatte ich bereits erfolg­reich gemei­stert. Remote sollte ja möglich sein, war ja als welt­weites Event ausge­rufen.

Wegen eines Plugins, für das ich gerne eine Über­set­zung hätte oder auch machen würde, hatte ich schon vor einigen Wochen ange­fangen, mich mit Plugin-Über­set­zung bei Word­Press zu beschäf­tigen. Keine einfache Sache, durch alle Links, Hand­bü­cher, Glossare etc. durch­zu­steigen, wenn man wie ich noch keinerlei Kontakt mit dem Über­setzen von Word­Press hatte. Auch die Ober­fläche von Glot­press ist nicht gerade selbst­er­klä­rend. Daher kam mir der Global Trans­la­tion Day gerade recht.

„Word­Press über­setzen — Mein Fazit des Global Trans­la­tion Day“ weiter­lesen