Kleinschreibung nach einem Punkt auf dem iPad mit externer Tastatur

Wenige Monate nachdem ich das erste iPad gekauft habe, habe ich eine externe Tastatur dazu ange­schafft. Ich komme zwar mit der internen Tastatur gut klar, aber es gibt immer wieder Sachen, da ist mehr Platz auf dem Bild­schirm einfach besser.

Die externe Tastatur hat gegen­über der internen Vor- und Nach­teile, aber ich war sehr über­rascht bei Macdrifter zu lesen (ganz am Ende des Post), dass es nicht möglich sei, nach einem Punkt mit Klein­schrei­bung fort­zu­fahren, wenn man eine externe Tastatur benutzt. Das gehe angeb­lich nur, wenn man die Einstel­lung „Auto-Capi­ta­li­za­tion“ komplett deak­ti­viere. Auch im Apple-Support-Forum gibt es keine andere Antwort.

„Klein­schrei­bung nach einem Punkt auf dem iPad mit externer Tastatur“ weiter­lesen

DEVONthink To Go als Document Provider

DEVONt­hink To Go 2.1 hat eine neue Funk­tion einge­führt, die es schon länger unter iOS gibt, aber nur von wenigen Apps genutzt wird. DEVONt­hink To Go kann nun als Docu­ment Provider für andere Apps fungieren.

Das bedeutet, dass Du von verschie­denen Apps aus auf Deine Daten in DEVONt­hink To Go zugreifen, sie mit anderen Apps öffnen und bear­beiten kannst. Die Daten werden, wenn Du sie bear­beitet hast, zurück in DEVONt­hink To Go geschrieben. Coole Sache! Je nachdem wie die App, mit der Du eine Datei bear­beitet hast, funk­tio­niert, entsteht dabei noch nicht mal eine Kopie, die Du entfernen müss­test.

„DEVONt­hink To Go als Docu­ment Provider“ weiter­lesen

Scrivener für iOS ist da — Was lange währt…

… wird richtig gut! Seit dem 20.07.2016 ist Scri­vener für iOS im App Store verfügbar. Ich habe an der offenen Beta teil­ge­nommen und war (und bin) einfach nur beein­druckt. Nicht nur, dass nach all den Jahren Scri­vener endlich auf das iPad kommt, ich hätte nie gedacht, dass Scri­vener als App so gut funk­tio­nieren würde.

Gerne gebe ich zu, dass auch ich zu denje­nigen gehört habe, die Scri­vener für iOS schon vor Jahren geraumer Zeit aufge­geben haben. Umso mehr habe ich mich gefreut, als Keith im Februar ankün­digte, dass es dieses Jahr wirk­lich etwas mit der App wird und er selbst die Entwick­lung über­nommen hat.

„Scri­vener für iOS ist da — Was lange währt…“ weiter­lesen

Wie du Mobile Documents (iCloud) mit DEVONthink indizierst

In diesem Post zeige ich, wie du Daten und Ordner aus Mobile Docu­ments (iCloud) mit DEVONt­hink indi­zieren kannst.

In früheren MacOS Versionen konn­test du über die Library problemlos auf den Ordner Mobile Docu­ments und seinen Inhalt zugreifen (unter „Gehe zu“ die ⌥-Taste drücken, dann erscheint die Library -> hier liegt der Ordner). Hier liegen die Daten, die du via iCloud spei­cherst. Heute kommst du an die Inhalte in diesem Ordner nicht mehr ohne weiteres dran. Du sieht den Ordner zwar noch in der Library, kannst aber den Inhalt nicht mehr anzeigen.

„Wie du Mobile Docu­ments (iCloud) mit DEVONt­hink indi­zierst“ weiter­lesen

Ein Wort zu DEVONthink To Go 1.x

Ich habe an verschie­denen Stellen in der Arti­kel­serie DEVONt­hink Import vs. Index geschrieben, dass ich Daten, die ich mobil auf Tablet und Smart­phone bear­beiten möchte, in der Dropbox vorhalte und von dort nach DEVONt­hink hinein indi­ziere. Da fragt sich vermut­lich der ein oder andere, warum ich nicht einfach die App DEVONt­hink To Go 1.x nutze.

„Ein Wort zu DEVONt­hink To Go 1.x“ weiter­lesen

NaNoWriMo — mobiler Workflow mit Scrivener

Hier geht es zum aktu­ellen Post mit Scri­vener für iOS.

Der dies­jäh­rige NaNo­WriMo steht kurz bevor und auch dieses Jahr wird es für die Scri­vener-Nutzer unter uns keine iOS-Version geben. Ich persön­lich finde das nicht so schlimm, da ich mich bereits in den letzten Jahren damit arran­giert habe, auf dem Mac zu hause mein NaNo­WriMo-Projekt in Scri­vener zu schreiben und zu verwalten und unter­wegs auf dem iPad andere Programm zu nutzen. Ein mobiler Work­flow mit Scri­vener ist gar nicht so schwer einzu­richten, da Scri­vener sehr gute Sync-Optionen bietet.

„NaNo­WriMo — mobiler Work­flow mit Scri­vener“ weiter­lesen